Warenverkehrsbesch. EUR.1

Die EU hat mit einigen Ländern außerhalb der EU Handelsabkommen geschlossen. Aufgrund dieser Vereinbarungen kommt der ausländische Käufer in den Genuss von Vorteilen bei der Einfuhr, wie zum Beispiel die Nichterhebung oder die Senkung von Zöllen (Einfuhrzöllen). Diese Einfuhrvorteile machen den Kauf eines Kraftfahrzeugs europäischen Ursprungs für aus diesen Ländern stammende Kunden attraktiv.

Es müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden, um von den Einfuhrvorteilen profitieren zu können. Das Fahrzeug muss in der Europäischen Union hergestellt sein und es muss in ein Land exportiert werden, mit dem ein Handelsabkommen geschlossen wurde.

Die Erfüllung dieser Voraussetzungen muss bei den Behörden im Bestimmungsland mit der so genannten Warenverkehrs- bescheinigung EUR.1 nachgewiesen werden. Die EUR.1-Bescheinigung muss ausgefüllt und danach vom Zoll abgezeichnet werden.

Das Zollamt stempelt die Bescheinigung nach Vorlage der Nachweise (u.a. die Lieferantenerklärung, auf der der Ursprung angegeben ist) ab.

Gerne stellen wir die EUR.1-Bescheinigung für Sie aus und besorgen eine Lieferantenerklärung.

Für diese Dienstleistung berechnen wir nur 80,00 EUR.

Änderungen vorbehalten. Stand: 08/2018