Sie sind hier:  Startseite Export  Ausfuhrkennzeichen 

Ausfuhrkennzeichen

Fahrzeuge, die definitiv aus Deutschland ausgeführt und in ein anderes Land gebracht werden, überführt man mit einem Ausfuhrkennzeichen, auch Zoll- oder Exportkennzeichen genannt. Zuständig für die Ausgabe des Ausfuhrkennzeichens ist die Kfz-Zulassungsbehörde / Straßenverkehrsamt.

Der Zulassungsstelle sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Versicherungsbestätigung (eVB - elektronische Versicherungsbestätigungsnummer)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II (oder COC-Dokument)
  • Evtl. Vollmacht im Original
Zusätzlich für Gebrauchtwagen:
  • Gültige Haupt- und ggf. Abgasuntersuchung
  • Außerbetriebsetzung (bei abgemeldeten Fahrzeugen)
  • Evtl. alte Nummernschilder

Für ein Fahrzeug, das auf Ausfuhrkennzeichen zugelassen werden soll, muss eine besondere Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Die Kfz-Haftpflichtversicherung muss für mindestens 15 Tage und kann für maximal 12 Monate abgeschlossen werden; eine Internationale Grüne Versicherungskarte wird mitgegeben.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Beschaffung der Ausfuhrkennzeichen.

Preis: 290,00 EUR (inkl. Schilder, Kfz-Haftpflichtversicherung (15 Tage), Kraftfahrzeugsteuer,  Zulassungsgebühren)   

Änderungen vorbehalten. Stand: 08/2012




Kontakt
Peter Müller KFZ
Lübberlindenweg 7
32049 Herford

Telefon: 05221 - 29 550
Telefax: 05221 - 92 720 5
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung möglich



Copyright © 2018 Peter Müller KFZ. Alle Rechte vorbehalten. Design, Datenbank und Realisierung: Xonline GmbH